Tier in Notlage 21. April 2014 AktiveEinsatz

Am 21.04.2014 gegen 21.00 Uhr löste die Leitstelle Alarm aus, damit die Husumer Wehr dem Tier aus seiner Notlage helfen könne! Ein aufmerksamer Mitbürger bemerkte, dass ein Schaf an der Wiese in Höhe der St.Jacobi Kirche im Zaun feststeckte und rief den Notruf. Allerdings hatte sich das Schaf aus seiner misslichen Lage bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte befreit, so dass diese nach Kontrolle des Zaunes wieder abrücken konnte!

Text: Anne Meyer

Tödlicher Verkehrsunfall auf der L370 18. Februar 2014 AktiveEinsatz

Auf der L370 ereignete sich am Dienstagvormittag, zwischen Husum und Rehburg, ein tödlicher Verkehrsunfall. Eine PKW Fahrerin war mit ihrem Fahrzeug von Husum kommend in Richtung Rehburg unterwegs. Auf gerader Strecke prallte Sie mit ihrem Fahrzeug frontal gegen einen Baum. Der eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tot der Fahrerin feststellen. Die Feuerwehren aus Husum, Rehburg und Loccum bargen die im Auto eingeklemmte Person. Zum Unfallhergang konnten noch keine Angaben gemacht werden, da es keine Zeugen des genauen Geschehens gab. Die Unfallstelle und das Fahrzeug wurden zur Spurensicherung und zur Ermittlung des Unfallherganges durch die Polizei sichergestellt.

Text und Foto: Sylvia Finze

PKW gerät unter Carport in Brand 16. Februar 2014 AktiveEinsatz

Am Sonntag Mittag gegen 12.00 Uhr wurde durch das Bellen des Nachbarhundes, eine Anwohnerin der Straße Apenberg darauf aufmerksam gemacht, dass ein unter dem Carport abgestelltes Auto in Brand geraten war. Sie setzte den Notruf über die Leitstelle Schaumburg ab und lief dann zum Nachbarn rüber. Gemeinsam gelang es Ihnen den brennenden PKW aus dem Überdachten Bereich heraus zu schieben, um so ein übergreifen der Flammen auf das Gebäude zu verhindern.

Weiterlesen…

PKW prallt gegen Baum 6. Januar 2014 AktiveEinsatz

Am Montag Mittag kam es gegen 11:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der K370 von Husum in Richtung Rehburg Höhe der Abzweigung Brokeloher Mühle.
Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn verlor der Fahrer in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über seinen PKW. Er schleuderte über die Gegenfahrbahn und prallte gegen eine Baumgruppe. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die beiden Insassen eingeklemmt.

Dem Rettungsdienst gelang es eine Person vor dem Eintreffen der Feuerwehr zu befreien. Um an die zweite Person zu gelangen, musste die Feuerwehr das Fahrzeugdach abnehmen. Diese wurde dann an den Rettungsdienst und Notarzt übergeben. Der vorsorglich alarmierte Rettungshubschrauber wurde glücklicherweise doch nicht benötigt. Während der gesamten Bergungsarbeiten war die K370 voll gesperrt. Durch den Unfall wurden zwei Bäume so stark beschädigt, dass diese aus Sicherheitsgründen von der Feuerwehr Husum gefällt werden mussten. Vor Ort waren neben Polizei und Rettungsdienst die Feuerwehren aus Husum und Nienburg mit jeweils 12 Kameraden und insgesamt 6 Feuerwehrfahrzeugen.

Text und Foto: Sylvia Finze

Landwirtschaftliches Anwesen in Brokeloh steht in Flammen 29. Dezember 2013 AktiveEinsatz

Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften wurde am Sonntagabend gegen 20:30 Uhr alarmiert. Auf einem landwirtschaftlichen Gehöft in Brokeloh war aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer im Bereich des ehemaligen Kuhstalles ausgebrochen. Der Brand weitete sich rasend schnell aus. In kürzester Zeit standen auch angrenzende Scheunen und Wirtschaftsgebäude im Vollbrand. Die Bewohner des Hauses blieben zum Glück unverletzt. Außerdem waren in den Stallgebäuden keine Tiere mehr untergebracht.

Das zunächst als Mittelbrand eingruppierte Feuer wurde schon nach einer halben Stunde zum Großbrand eingestuft. Schon nach kurzer Zeit war für die Einsatzleitung klar, dass die Stall- und Wirtschaftsgebäude nicht zu retten waren. Das vordringlichste Ziel der Feuerwehren bestand somit darin, das unmittelbar angrenzende Wohnhaus vor einem Übergriff der Flammen zu bewahren, was auch gelang. Als schwierig stellte sich die Löschwasserversorgung heraus.

Weiterlesen…

„Nach dem Knall stand alles in Flammen“ 18. Dezember 2013 AktiveEinsatz

Es ist kurz vor Mittag, als die Bewohner des Schessinghäuser Heidstückenweg durch einen Knall aufgeschreckt wurden. „Meine Frau ist der Sache auf den Grund gegangen und da stellte sie im Haushaltsraum Feuer fest.“ so einer der Bewohner des Hauses.

Umgehend wurde per Notruf die Feuerwehr informiert, die mit 46 Kräften aus Schessinghausen, Groß Varlingen, Husum, Leeseringen, Langendamm und der ELO Mittelweser schnell vor Ort waren.

Unter schweren Atemschutz und mit drei Rohren konnte das Feuer, welches mittlerweile das komplette Carport und Teile des Dachstuhles erfasst haben, gelöscht werden. Vorsorglich wurden Teile des Daches noch entfernt um an die letzten Glutnester heranzukommen. Mittels einer Wärmebildkamera wurden die Räume nach weiteren Glutnestern abgesucht.

Der bereitstehende Rettungsdienst brauchte nicht eingreifen, denn bei diesem Einsatz kamen keine Personen zu Schaden. Über die Ursache des Feuers konnte die Polizei noch keine Auskunft geben.

Foto und Text: Marc Henkel

Turbulenter Donnerstag für die Feuerwehr! 17. Oktober 2013 AktiveEinsatz

Da nur kurze Zeit nach der ersten Alarmierung ein weiterer schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 6 Höhe Meinkingsburg gemeldet worden war, wurde der Nienburger Rüstwagen auf die Bundesstraße weiterdelegiert. Parallel dazu orderte die Feuerwehr-Leitstelle die Feuerwehren Husum und Linsburg ebenfalls auf die Bundesstraße.

Auf der Bundesstraße 6 war es nach einer Vorfahrtsmissachtung zu einem Zusammenstoß eines Kleinwagens und einem Transporter gekommen. Der Kleinwagen prallte anschließend in die Leitplanke. Dabei wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt. Ein nachfolgender PKW aus dem Landkreis Rottenburg/Wümme konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und tuschierte den Transporter am Heck.

Weiterlesen…

Mähdrescherbrand 22. August 2013 AktiveEinsatz

Am Donnerstag Abend gegen 20.00Uhr wurden die Ortsfeuerwehren aus Bolsehle, Husum, Groß Varlingen, Linsburg und Schneeren zu einem Mähdrescherbrand an der K8 von Bolsehle in Richtung Meinkingsburg alarmiert. Ein Landwirt hatte gerade den vollen Getreidetank des Mähdreschers auf einen Anhänger abgeladen und wollte das Mähen des Getreidefeldes fortsetzen, als er bemerkte, dass es im Motorbereich qualmte.

Weiterlesen…

Strohreihen brannten! 3. August 2013 AktiveEinsatz

Am Sonnabend Abend gegen 23.30 Uhr wurde der Leitstelle Schaumburg ein Flächenbrand klein in der Gemarkung Brokeloher Holz gemeldet. Die Leitstelle nahm über Funk Kontakt zur Tanklöschfahrzeugbesatzung aus Leese auf, die gerade ihre Brandwache in Brokeloh beim LARP hatte, um den Einsatz zu übernehmen. Auf der Anfahrt war schon zu erkennen, dass auf einem abgemähten Getreidefeld, das noch in Reihen liegende Stroh an mehreren Stellen brannte.

Daher wurde die Feuerwehr aus Husum nachalarmiert. Die Feuerwehr Leese verhinderte ein fortlaufen des Feuers in den Strohreihen und begann dann mit der Brandbekämpfung und wurde dabei durch die Kräfte aus Husum unterstützt. Da zum Glück kaum Windbewegung war, konnte relativ schnell „Feuer aus“ gemeldet werden. Im Einsatz waren 2 Tanklöschfahrzeuge, 1 Löschgruppenfahrzeug und ein Fahrzeug der Polizei die, die Ermittlungen aufgenommen hat.

Text und Foto: Thomas Finze

Feuer im Brokeloher Moor! 21. Juli 2013 AktiveEinsatz

Am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr, wurden die Ortswehren Brokeloh und Husum zu einem Flächenbrand klein an der Brokeloher Dorfstraße alarmiert. Die Einsatzkräfte suchten dort vergeblich nach der Einsatzstelle, denn die wurde, nach zeitraubender Suche, auf der anderen Ortsseite Brokelohs im Moor gefunden. Das unwegsame Gelände machte das Erreichen der Einsatzstelle besonders schwierig. Die Einsatzkräfte mussten die Schläuche über heruntergeschnittenen Birkenbäumen rollen, die dort kreuz und quer auf dem moorigen Waldboden lagen.

Mit zwei C-Strahlrohren und Feuerpatschen gelang es den Feuerwehrkräften ein Ausbreiten zu verhindern. Da es an der Einsatzstelle keine Wasserversorgung gab, wurde die Ortsfeuerwehr Landesbergen nachalarmiert und mit den wasserführenden Feuerwehrfahrzeugen ein Pendelverkehr eingerichtet, um Löschwasser an die Einsatzstelle zu bekommen. Verbrannt sind ca. 50 qm Waldfläche. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit hätte dieser Einsatz auch anders ausgehen können. Im Einsatz waren die Ortswehren aus Brokeloh, Husum und Landesbergen mit 6 Fahrzeugen und die Polizei mit einem Streifenwagen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text und Foto: Thomas Finze

Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Seite der Freiwilligen Feuerwehr Husum bei Nienburg an der Weser.

Kontakt

Dorfstraße 9
31632 Husum
info@ffw-husum.de