Landwirtschaftliches Anwesen in Brokeloh steht in Flammen 29. Dezember 2013 AktiveEinsatz

Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften wurde am Sonntagabend gegen 20:30 Uhr alarmiert. Auf einem landwirtschaftlichen Gehöft in Brokeloh war aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer im Bereich des ehemaligen Kuhstalles ausgebrochen. Der Brand weitete sich rasend schnell aus. In kürzester Zeit standen auch angrenzende Scheunen und Wirtschaftsgebäude im Vollbrand. Die Bewohner des Hauses blieben zum Glück unverletzt. Außerdem waren in den Stallgebäuden keine Tiere mehr untergebracht.

Das zunächst als Mittelbrand eingruppierte Feuer wurde schon nach einer halben Stunde zum Großbrand eingestuft. Schon nach kurzer Zeit war für die Einsatzleitung klar, dass die Stall- und Wirtschaftsgebäude nicht zu retten waren. Das vordringlichste Ziel der Feuerwehren bestand somit darin, das unmittelbar angrenzende Wohnhaus vor einem Übergriff der Flammen zu bewahren, was auch gelang. Als schwierig stellte sich die Löschwasserversorgung heraus.

Weiterlesen…

„Nach dem Knall stand alles in Flammen“ 18. Dezember 2013 AktiveEinsatz

Es ist kurz vor Mittag, als die Bewohner des Schessinghäuser Heidstückenweg durch einen Knall aufgeschreckt wurden. „Meine Frau ist der Sache auf den Grund gegangen und da stellte sie im Haushaltsraum Feuer fest.“ so einer der Bewohner des Hauses.

Umgehend wurde per Notruf die Feuerwehr informiert, die mit 46 Kräften aus Schessinghausen, Groß Varlingen, Husum, Leeseringen, Langendamm und der ELO Mittelweser schnell vor Ort waren.

Unter schweren Atemschutz und mit drei Rohren konnte das Feuer, welches mittlerweile das komplette Carport und Teile des Dachstuhles erfasst haben, gelöscht werden. Vorsorglich wurden Teile des Daches noch entfernt um an die letzten Glutnester heranzukommen. Mittels einer Wärmebildkamera wurden die Räume nach weiteren Glutnestern abgesucht.

Der bereitstehende Rettungsdienst brauchte nicht eingreifen, denn bei diesem Einsatz kamen keine Personen zu Schaden. Über die Ursache des Feuers konnte die Polizei noch keine Auskunft geben.

Foto und Text: Marc Henkel

Fackeltragen bei Hubertusmesse 16. November 2013 AktiveJF

Trotz eisiger Kälte ließen es sich 16 Jugendfeuerwehrmitglieder nicht nehmen für die Jagdhornbläser im Rahmen der Hubertusmesse, Fackeln zu tragen. Was zu einem fantastischen Anblick führte, sowie auf dem Foto zu sehen. Desweiteren haben sich sechs Aktive Feuerwehrmitglieder daran beteiligt während der musikalischen Unterhaltung, den Glühwein- und Kakaostand zu besetzen. Woran sich angesichts der Kälte alle erfreuten.

Vielen Dank an alle Beteiligten!

Turbulenter Donnerstag für die Feuerwehr! 17. Oktober 2013 AktiveEinsatz

Da nur kurze Zeit nach der ersten Alarmierung ein weiterer schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 6 Höhe Meinkingsburg gemeldet worden war, wurde der Nienburger Rüstwagen auf die Bundesstraße weiterdelegiert. Parallel dazu orderte die Feuerwehr-Leitstelle die Feuerwehren Husum und Linsburg ebenfalls auf die Bundesstraße.

Auf der Bundesstraße 6 war es nach einer Vorfahrtsmissachtung zu einem Zusammenstoß eines Kleinwagens und einem Transporter gekommen. Der Kleinwagen prallte anschließend in die Leitplanke. Dabei wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt. Ein nachfolgender PKW aus dem Landkreis Rottenburg/Wümme konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und tuschierte den Transporter am Heck.

Weiterlesen…

Mähdrescherbrand 22. August 2013 AktiveEinsatz

Am Donnerstag Abend gegen 20.00Uhr wurden die Ortsfeuerwehren aus Bolsehle, Husum, Groß Varlingen, Linsburg und Schneeren zu einem Mähdrescherbrand an der K8 von Bolsehle in Richtung Meinkingsburg alarmiert. Ein Landwirt hatte gerade den vollen Getreidetank des Mähdreschers auf einen Anhänger abgeladen und wollte das Mähen des Getreidefeldes fortsetzen, als er bemerkte, dass es im Motorbereich qualmte.

Weiterlesen…

Strohreihen brannten! 3. August 2013 AktiveEinsatz

Am Sonnabend Abend gegen 23.30 Uhr wurde der Leitstelle Schaumburg ein Flächenbrand klein in der Gemarkung Brokeloher Holz gemeldet. Die Leitstelle nahm über Funk Kontakt zur Tanklöschfahrzeugbesatzung aus Leese auf, die gerade ihre Brandwache in Brokeloh beim LARP hatte, um den Einsatz zu übernehmen. Auf der Anfahrt war schon zu erkennen, dass auf einem abgemähten Getreidefeld, das noch in Reihen liegende Stroh an mehreren Stellen brannte.

Daher wurde die Feuerwehr aus Husum nachalarmiert. Die Feuerwehr Leese verhinderte ein fortlaufen des Feuers in den Strohreihen und begann dann mit der Brandbekämpfung und wurde dabei durch die Kräfte aus Husum unterstützt. Da zum Glück kaum Windbewegung war, konnte relativ schnell „Feuer aus“ gemeldet werden. Im Einsatz waren 2 Tanklöschfahrzeuge, 1 Löschgruppenfahrzeug und ein Fahrzeug der Polizei die, die Ermittlungen aufgenommen hat.

Text und Foto: Thomas Finze

Feuer im Brokeloher Moor! 21. Juli 2013 AktiveEinsatz

Am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr, wurden die Ortswehren Brokeloh und Husum zu einem Flächenbrand klein an der Brokeloher Dorfstraße alarmiert. Die Einsatzkräfte suchten dort vergeblich nach der Einsatzstelle, denn die wurde, nach zeitraubender Suche, auf der anderen Ortsseite Brokelohs im Moor gefunden. Das unwegsame Gelände machte das Erreichen der Einsatzstelle besonders schwierig. Die Einsatzkräfte mussten die Schläuche über heruntergeschnittenen Birkenbäumen rollen, die dort kreuz und quer auf dem moorigen Waldboden lagen.

Mit zwei C-Strahlrohren und Feuerpatschen gelang es den Feuerwehrkräften ein Ausbreiten zu verhindern. Da es an der Einsatzstelle keine Wasserversorgung gab, wurde die Ortsfeuerwehr Landesbergen nachalarmiert und mit den wasserführenden Feuerwehrfahrzeugen ein Pendelverkehr eingerichtet, um Löschwasser an die Einsatzstelle zu bekommen. Verbrannt sind ca. 50 qm Waldfläche. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit hätte dieser Einsatz auch anders ausgehen können. Im Einsatz waren die Ortswehren aus Brokeloh, Husum und Landesbergen mit 6 Fahrzeugen und die Polizei mit einem Streifenwagen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text und Foto: Thomas Finze

Baum hält Gewittersturm nicht stand! 20. Juni 2013 AktiveEinsatz

Am frühen Donnerstag Abend fegte ein Gewitter über den Landkreis Nienburg. Eine Windböe war für eine Birke an der L370 zwischen Husum und Rehburg, kurz hinterm Heyesee, zu stark. Der Baum kippte auf die Fahrbahn und behinderte so den Verkehr. Die alarmierte Feuerwehr aus Husum rückte um 18.20Uhr mit 2 Einsatzfahrzeugen zur Schadensstelle aus. Die Feuerwehr zersägte den Baum und reinigte die Fahrbahn mit Schaufel und Besen. Während der Räumungsarbeiten war die L370 voll gesperrt. Nach 30 Minuten konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Husumer unterstützen hochwassergefährdetes Amt Neuhaus 10. Juni 2013 AktiveEinsatz

Innerhalb kürzester Zeit wurde die Kreisbereitschaft Süd unter der Leitung von Gerhard Bremermann, die Technische Einsatzleitung sowie die Johanniter-Unfall-Hilfe Landesbergen alarmiert. 30 Minuten Zeit blieben nur den Einsatzkräften sich auf eine Einsatzdauer von drei Tagen vorzubereiten.

Die Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd startete vom Oehmer Feld (Leese) und die Technische Einsatzleitung mit der Logistikeinheit von der Feuerwehr-Technischen-Zentrale in Nienburg in Richtung Amt Neuhaus (Landkreis Lüneburg). Dort trafen die Einheiten gegen 01:30 Uhr ein und bauten die Einsatzleitung und die Zelte auf.

Nach einer kleinen Mahlzeit durch den Versorgungstrupp Wietzen bekamen die Kräfte gegen 03:30 ihren ersten Auftrag und rückten vom Bereitstellungsraum Kaarßen zum Ort Bitter aus. Dort galt es Sandsäcke zu befüllen, die den kleinen Ort vor den Elbfluten schützen sollen.

Foto und Text: Marc Henkel

Zwei leicht Verletzte nach Verkehrsunfall 1. Mai 2013 AktiveEinsatz

Am 1.Mai gegen 15 Uhr ereignete sich auf der L370 von Husum in Richtung Rehburg ein Verkehrsunfall. Das Fahrzeug war kurz zuvor schon in der Ortschaft Husum durch seine Fahrweise aufgefallen. Der mit zwei jungen Männern besetzte Audi S5 quattro befuhr die L370 dann in Richtung Rehburg und überholte dabei einige Verkehrsteilnehmer ziemlich rasant. Auf gerader Strecke geriet der Wagen plötzlich nach rechts in den Seitenraum und gegen die Leitplanke. Dabei riss das rechte Vorderrad ab und der PKW schleuderte über die Gegenfahrbahn in einen Graben und kam dort hinter Bäumen auf dem Dach zu liegen.

Weiterlesen…

Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Seite der Freiwilligen Feuerwehr Husum bei Nienburg an der Weser.

Kontakt

Dorfstraße 9
31632 Husum
info@ffw-husum.de